Interview mit Konrad Klein – der Piaggio Pilot

Lieber Konrad, danke, dass du dir für ein kleines Interview Zeit genommen hast. Du wirst mit deiner Piaggio unseren Besuchern zeigen, was man mit so einem Flugzeug alles machen kann. Wie bist du denn eigentlich zum Flugsport gekommen?

Ich habe in Seitenstetten im Sommer 2002 meinen Flugschein gemacht. Gelernt habe ich wie viele andere Piloten auf einer Cessna 150, hatte am 17.4. meinen ersten Flug mit Lehrer und am 1.6. mit knapp 20 Gesamtstunden meinen ersten Alleinflug! Ich bin dann rasch auf die Piper PA 28 der Flugunion umgestiegen. Im Herbst wurde mir klar, dass in Seitenstetten im Winter nicht gefogen wird …

… was also tun?

Wels war der nächste Flugplatz mit Ganzjahresbetrieb und die Weisse Möwe ein Verein mit einer interessanten Flugzeugflotte und interessanten Weiterbildungsmöglichkeiten. Dort wurde auch gleich ein Instrumentenflugkurs angeboten und ich hatte am 4.6.2003 mein Instrument Rating! Zum Glück war ich im Herbst 2002 und im Frühjahr 2003 beruflich einige Wochen in USA – also Flugplatz gesucht (Georgetown bei Austin in Texas) – viel geflogen, zuerst mit Lehrer dann „Solo“ und am 22.2.2003 den US Schein gemacht …

Im folgenden Jahr musste ich beruflich nach Alabama – zu Mercedes … ein Wochenende war frei und – dem Internet sei Dank – fand ich Charles mit „Make Your Seaplane Rating in 3 Days!“ – ich hab nur 2 Tage gebraucht und am 8.8.2004 hatte ich mein Seaplane Rating!

Dann gings wieder mehr in Österreich weiter – Training auf einer 2 Mot und am 10.5.2005 den Berufspilotenschein bis 4700 kg und Multi Engine!

Jetzt ging’s richtig ans Fliegen … oft nach Deutschland, Griechenland, Italien, Ungarn, Polen, Dänemark, Norwegen, Schweden, Litauen, …  und 2007 nach Südafrika und Namibia, dazwischen immer wieder mal USA – Florida, Bahamas, Las Vegas, Grand Canyon, Monument Valley, Kalifornien, El Paso, New Orleans, … , immer wieder Wasserflugzeug, Spornrad und am 3.7.2011 auch das amerikanische 2 Mot Rating.

Ich habe hier und auch in Amerika und Afrika viele Flugbegeisterte gefunden und mache wurden zu guten Freunden!

Zuletzt gings wieder nach Afrika – meine Frau, 7 Freunde, 4 Piloten und 3 Flugzeuge – Südafrika, Kruger Nationalpark, Viktoriafälle und Namibia – eine Traumreise!

Wow, du hast schon sehr viel Erfahrung, wie man sieht. Echt toll! Und wie bist du zu deiner Piaggio gekommen?

Meine Piggi:

Den Typ kannte ich aus Wels – dort stand immer eine im Hangar, nie habe ich Sie fliegen gesehen …

Boris ist mir 2012 begegnet und er hatte die D-ELEV – eine ziemlich große Einmot in Tarnfarbe … passte gut zu Ihm, grosser Mann – grosses Flugzeug und viel Zuladung!

Im Frühjahr 2013 erzählten mir Fliegerfreunde dass die Piaggio in Wels zu kaufen wäre … – zuerst wollte sich noch ein Freund beteiligen, alles gecheckt – keine Korrosion, Zustand gut und Papiere in Ordnung – aber dann blieb ich alleine über … ich habe sie trotzdem gekauft und es nie bereut!

Natürlich war einiges zu tun und manche swollte ich anders haben, moderne Funkgeräte, neuer Transponder, die besten Kopfhörer, Musik zum einspielen, ein neuer Propeller und viele Kleinigkeiten …

Der Kontakt zu Boris intensiviert sich, gemeinsames Fliegen, Besuche auf Events und Airshows und wieder gemeinsames Fliegen … eine Freundschaft entstand!

Sehr schön, lieber Konrad, vielen Dank für den Einblick in deine Flugkarriere! Wir freuen uns, dass du dabei bist und sind schon sehr auf deine Show gespannt!